Tapen

Die Behandlungsmethode Kinesio-Taping ist eine ganzheitliche und medikamentenfreie Therapiemethode mit einem breiten Anwendungsspektrum. Es wird auf verletzte und schmerzende Körperpartien aufgeklebt. Durch seine hohe Elastizität dehnt und zieht sich das Tape zusammen, sodass es jede Bewegung mitmachen kann.

Tapen - Streifen

Die Kinesio-Taping Therapie wird mit vier Grundtechniken angewendet, die entweder separat oder in Kombination ausgeführt werden.

  • Muskelanlage
  • Anlage über Bänder
  • Korrekturanlaga
  • Lymphanlage


Die Wirkung im Wesentlichen auf zwei Faktoren. Zum einen auf der direkten Stimulation der Hautrezeptoren und zum anderen auf einer wellenförmigen Gewebeanhebung unter dem Band. Dadurch würde unter dem Tape die Blut- und Lymphzirkulation erhöht.

Tapen - Anlage

Anwendungsgebiete von Kinesio-Taping

  • Schmerzen
  • Bewegungseinschränkungen
  • Sportverletzungen
  • Kiefergelenksprobleme
  • Sinusitis
  • Arthrose
  • Kopfschmerz
  • Bandscheibenprobleme
  • muskulärer Hartspann
  • Ischialgien
  • Lymphödeme
  • Epicondylitis
  • Carpal-Tunnel-Syndrom
  • ISG-Probleme
  • Gelenksdistorsionen
  • Lähmungen (z.B. Gesichtslähmungen)
  • Migräne
  • Menstruationsbeschwerden

Farben und Muster

Tapen - Rollen

Da es nach der Schulmedizin keine exakten Richtlinien für die Auswahl der richtigen Farbe gibt, überlasse ich die Wahl ganz einfach dem Kunden.

 

Sie sollen die Farbe wählen, die Ihnen am besten gefällt und bei der Sie das Gefühl haben, dass sie sich positiv auf Ihre Gesundheit auswirkt.

 

Bsp.: nicht jeder fühlt sich bei Schwarz wohl. Sollten Sie zu diesen Personen gehören, wählen Sie eher eine bunte Farbe (gelb, pink etc.).

Crosspatches

Crosspatches

Die Cross-Patches werden auf energiegeladene Stellen wie Schmerzpunkte, Muskeltriggerpunkte und Akupunkturpunkte geklebt.

Hierbei ist in der Regel schon kurz nach dem Aufkleben der Cross-Patches eine Verbesserung spürbar (z.B. Schmerzlinderung, geringere Bewegungseinschränkung).